Da der Bundesrat nun weitere Lockerungen beschlossen hat, können wir endlich wieder einmal einen Anlass planmässig durchführen:

Kräuterwanderung

Samstag, 19. Juni 2021

Treffpunkt

10.30 Uhr Gemeindehaus Remetschwil
(beschränkte Anzahl Parkplätze hinter dem Gebäude) 

  • ab ca. 10.45 Uhr, 1 bis 1 1/2-stündiger Spaziergang rund um Remetschwil
    (siehe PDF zum Herunterladen) zum Sammeln diverser Kräuter unter Anleitung von Herrn Meier, Dipl. Drogist HF/Naturheilpraktiker TN (in Ausbildung)

  • anschliessend, von ca. 12/12.30 bis 13/13.30 Uhr, Mittagspause im Sääli des Gemeindehauses Remetschwil, wo Sandwiches und Getränke bereit stehen

  • ab ca. 13/13.30 Uhr Verarbeiten der Kräuter zu 1 Kräuteröl und 1 Kräutertinktur unter Anleitung. Herr Meier nimmt sich dafür rund zwei Stunden Zeit und 

    • erklärt die Anwendungen von Kräuteröl und -tinktur auf der Haut

    • bringt eine vorbereitete, haltbare Paste mit und zeigt, wie man Öl/Tinktur daruntermischt und auf der Haut anwenden kann

    • erklärt, welche Pasten sich sonst dafür eignen und worauf dabei zu achten ist 

  • ca. 15/15.30 Uhr Abschluss des Anlasses mit Kaffee – und Kuchen, sofern Kuchenspenden eingehen

Programm

alex_hauenstein@yahoo.de / 056 470 18 90

Fr. 15.– Erwachsene – Kinder sind gerne willkommen und beitragsfrei

Unkostenbeitrag

Anmeldung

Rundweg Remetschwil

1622454495905blob.jpg

Heilpflanzen vom Rohrdorferberg 

Der Natur- und Vogelschutzverein Rohrdorferberg hat zu einer Kräuterwanderung eingeladen. Vielleicht auch weil so lange keine Anlässe möglich waren, hat sich eine unerwartet grosse Gruppe beim Gemeindehaus Remetschwil versammelt. Unter fachkundiger Führung von Andreas Meier, dem sehr sympathischen und ungemein versierten Drogisten aus Niederrohrdorf, fand und bestimmte die Gruppe Heilpflanzen in den Wiesen rund um Remetschwil.

 

Wer nun denkt, Heilpflanzen müsse man suchen, liegt falsch. Die Teilnehmer haben schnell gelernt, dass es in jedem Garten, in jeder Wiese, am Waldrand und im Wald unerwartet viele Heilpflanzen gibt: Aus Holunder, Wilden Karotten, Efeu, Thuja, Brennnessel und vielem mehr lassen sich Tee, Tinkturen, Öle oder Crèmen mit den vielfältigsten Wirkungen herstellen. Wussten Sie zum Beispiel, dass Hahnenfuss gegen Warzen hilft oder Wiesensalbei gegen Schweissfüsse?

 

Zurück im Sääli Remetschwil, konnten die Teilnehmenden aus den gesammelten Heilpflanzen unter fachkundiger Anleitung von Andreas Meier Kräuteröle und -tinkturen zubereiten. Dabei haben sie viel über diese Produkte gelernt.

20210619_111134.JPG
20210619_124017.JPG
20210619_135427.JPG