Anlässe 2020

  • 28. Februar
  • 27. Juni
  • 24. Oktober
Jährliche Nistkastenreinigung in verschiedenen Gebieten vom Rüsler bis Sennhof 
(Samstag, 24. Oktober 2020)

Dank vielen helfenden Händen sind die Nistkästen wieder sauber und bezugsbereit für Überwinterer und die Vögel im Frühling.

Am Samstag, 24. Oktober fand die jährliche Nistkastenreinigung des Natur- und Vogelschutzverein Rohrdorferberg statt. Am frühen Morgen um 8 Uhr trafen sich 21 Erwachsene und 2 Kinder beim Bauamt Hinterbächli in Oberrohrdorf. Dies sind beinahe dreimal so viele wie letztes Jahr, was wohl mit dem viel besseren Wetter und den wenigen, stattfinden Anlässen zusammen hing. Es muss hier angemerkt werden, dass die Nistkastenreinigung schon immer den aktuellen Vorgaben wegen Covid-19 gerecht wurde: Besammlung draussen mit gebührend Abstand, kleine Gruppen von 2–3 Personen spazieren durch den Wald und die Aufgaben sind derart aufgeteilt, dass kein körperlicher Kontakt stattfindet.

Zuerst erteilte Franz Schneider, welcher die 450 Vogelhäuser (für Meisen, Baumläufer und Eulen) im Wald oberhalb Oberrohrdorf und Remetschwil über die Zeit zusammengenagelt, aufgehängt und dokumentiert hat, wichtige aber auch spannende Hinweise und Instruktionen. Danach gingen die Gruppen von einem Vogelhaus zum nächsten, hängten sie ab, öffneten, reinigten und kontrollierten sie. Defekte wurden mitgenommen und alle anderen wieder aufgehängt. Viele Vogelkästen sind voll Nistmaterial, es finden sich nicht ausgebrütete Eier, zum Teil wurden sie von Wespen oder Hornissen besetzt und einige wenige sind von Haselmäusen oder Siebenschläfern bewohnt. Diese springen nach der Reinigung schnell wieder in ihr Zuhause, in welchem sie überwintern.

Aufgrund der grossen Teilnehmerzahl war die Arbeit schon bald getan und alle trafen sich im Restaurant Schöneck in Remetschwil für ein gemeinsames Mittagessen. Dieses kleine Dankeschön wurde natürlich vom Natur- und Vogelschutzverein Rohrdorferberg bezahlt. Der Verein (und die Vögel) bedanken sich sehr herzlich bei den vielen helfenden Händen.

Bilder vom Vorjahr: Moritz, bewaffnet mit Stange, Spachtel und Schraubenzieher

Arbeitseinsatz «Kampf den Neophyten» 
Gratis Grillplausch und Neophytenbekämpfung am Rohrdorferberg
(Samstag, 27. Juni 2020)

Für den Samstag, 27. Juni hat der Natur- und Vogelschutz-Verein Rohrdorferberg die Bevölkerung zu Bratwurst und Getränken eingeladen. Wer die Einladung bis zum Schluss gelesen hat, bemerkte, dass zuerst gearbeitet werden musste: die in den letzten Jahren bereits stark reduzierten Neophyten im Wald oberhalb der Gemeinden sollten weiter dezimiert werden, damit sie sich nicht wieder ausbreiten. So trafen sich morgens um 8 Uhr erstaunlich viele Vereinsmitglieder und Freiwillige bei der Waldhütte Remetschwil. Ein Grund für die grosse Teilnahme war wohl auch, dass momentan nur wenige Anlässe stattfinden. Mit der richtigen Kleidung, mit Handschuhen und langen Hosen waren die ca. 3 Stunden Arbeit im wunderschönen Wald ein Spaziergang. Gegen 12 Uhr trafen sich alle an der Grillstelle für Bratwürste und Getränke à discrétion. Dies war wahrhaft ein vergnüglicher, aber auch sinnstiftender Morgen.

Der Natur- und Vogelschutzverein Rohrdorferberg koordiniert und organisiert die jährliche Neophyten-Bekämpfungsaktion für die Gemeinden Remetschwil und Oberrohrdorf. Hauptsächlich handelt es sich um das Berufskraut, die Goldrute und das Springkraut. Dafür entschädigen die Gemeinden die entstehenden Kosten für die Verpflegung der Teilnehmenden. Remetschwil wurde durch die Gemeinderätin Vreni Seckinger vertreten, der Gemeinderat Oberrohrdorf hat sich entschuldigt.

Der Natur- und Vogelschutz-Verein Rohrdorferberg bedankt sich bei allen, welche einen Beitrag geleistet haben und freut sich bereits auf eine wiederum hohe Teilnahme im nächsten Jahr.

Natur- und Vogelschutzverein Rohrdorferberg NVRB

Postfach  |  5452 Oberrohrdorf  |  ​kontakt@nv-rohrdorferberg.ch